logo

#31

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 29.10.2010 20:27
von Bonbonschlange | 112 Beiträge

ein guter ta macht wichtige untersucungen auf raten/rechnung

nach oben springen

#32

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 29.10.2010 20:32
von sammy31002 (gelöscht)
avatar

Zum Thema Quarantäne und kostern der Kotproben kannich nur noch hinzufügen, das ich es auch über Monate hinweg mache mit mindestens 2 Kotproben....das kosten pro Tier pro Kotprobe : Interne Untersuchung inkl. Flotation: 12.50 Euro + Krypto test im Labor 50.- /

Das weiß ich aber im Vorraus wieviel Geld die Kotproben wärend der Quarantäne kosten und auch was auf mich zu kommt wenn ich noch Medikamente oder eine Magenspülprobe brauche.
Was ich sagen will ist das man solche verdecketen kosten zum Erwerbspreis immer im voraus aufrechnen muß - denn wen ich diese Folgekosten nicht habe kann ich keine richtige Quarantäne machen und muß auf das Tier verzichten und es eben erst kaufen wenn ich Gled dafür zur Seite gebracht habe.

Was ich wegen der gemeinsamen haltung oder Zucht der beiden Schlangen nicht so ganz verstehen ? Wenn die aus dem selben Gelege stammen , dann sind es soch Geschwister ? Ist das dann bei der Weiterzucht keine Inzucht? Ich finde das gerade noch schlimmer als die nicht richtig durchgeführte Quarantäne.

Was die schuld oder nicht schuld angeht - denke ich das Helge nicht unbedingt schuld ist , das die kleine Gestorben ist - wer sieht schon hinein in ein solches wesen? Wurden die Temperaturschwankungen beim Transport beachtet?

Was das Gled angeht und den TA besuch - denke ich, das jeder TA im Notfall mit sich reden läßt und auch mal eine Rechnung hinten anstehen läßt....das passiert bei mir auch manchmal - habe jetzt auch gerade wieder den Fall mit meinem Hund - es steht nächste Woche eine große op an die ich mir im moment ganz und gar net leisten kann - aber es ist sehr nötig - also hab ich mit dem Arzt gesprochen und ich kann es auf Raten zahlen.
Ich denke ich werde einfach mal Helge die Daumen drücken das die kleine was anderes hatte an dem sie verstorben ist und das der Bruder fit und gesund ist.
Auch für deine derzeitige Situation drück ich dir die Daumen - es gibt immer wieder Licht am Horizont .

nach oben springen

#33

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 29.10.2010 20:59
von Leuci | 253 Beiträge

Zitat
Gepostet von Bonbonschlange
ein guter ta macht wichtige untersucungen auf raten/rechnung



Das ist deine Definition eines gutes Tierarztes? Ne meine Definition ist "Gut" wenn dieser es schafft bei einem Standard- Patienten wie einem Hund das heraus findet was ca 10 Tierärzte nicht geschafft haben. Nur mal so als Beispiel, ohne über unnütze Kosten zu reden.
Desweiteren gibt ein guter Tierarzt zu das er z.B. keine Ahnung von Reptilien hat. Lange Zeit war im DGHT Register ein angeblich kundiger TA erwähnt, aber mehr Vitamin-Spritzen konnte dieser auch nicht setzen und berechen.
Das was Du erwähnst nenne ich viel mehr kulant sein, und (Stamm-)Kunden zu halten. Und bei der heutigen Zahlungsmoral, egal ob Dienstleistung oder Ware, ist ein TA auch auf seinen Gebiet nicht "schlecht" nur weil dieser bei "Kleinbeträgen" Sofort-Zahlung verlangt. Ich war bis letztes Jahr u.a. im Dienstleistungsbereich für Firmen tätig, und den meisten konnte man hinter rennen. Und jeder schiebt nun mal zu 80% eine Rechnung weiter vor als diese zu zahlen.


So das war mein kleines OT zu dem Thread hier


nach oben springen

#34

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 29.10.2010 21:13
von Bonbonschlange | 112 Beiträge

fachwissen habe ich vorrausgesetzt ansonsten ist es nichtmal ein tierarzt sondern ein stümper

nach oben springen

#35

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 29.10.2010 21:57
von Ramses_10 | 71 Beiträge

also ich finde linienzucht in der ersten generation eher aufschlussreich, als falsch... denn hier verstärken sich doch positive wie auch negative geneigenschaften.. und wenn bei einer naja sagen wir mal so ... geschwisterverpaarung schlechte oder kranke schlüpfen, dann sollte man sowieso die elterntiere aus der zucht nehmen, da sie ja beide dies tragen...

lg
andrea


nach oben springen

#36

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 29.10.2010 22:19
von Leuci | 253 Beiträge

Zitat
Gepostet von Bonbonschlange
fachwissen habe ich vorrausgesetzt ansonsten ist es nichtmal ein tierarzt sondern ein stümper



Fachwissen ist relativ, zumindest dann wenn die verschiedenen Gebiete zum Vorschein kommen. Siehe mein Beispiel mit meinem Hund, es waren alles "Heimtier-Ärzte" aus der Stadt, wer findet das richtige Manko an meinem Hund? Ein Grossvieh-TA, also einer der nur Pferde, Kühe etc hauptsächlich macht.
Dein Vergleich ist dasselbe zu sagen ein Einzelhandelskaufmann hätte überall Ahnung und das wäre seine Kompetenz. Es gibt in jedem Berufszweig auch spezialisierungen. Und wenn ein Top-TA für Hund, Katze und Maus an einer Schlange etwas falsches diaknoszitiert ist er nur inkompetent wenn dieser bei der vorigen Frage auf kompetenz bzgl Reptilien oder Vögel sagt er hätte diese.
Aber wer stellt schon die Kompetenz bzgl Reptilien/Vögel eines TA in Frage, wenn man diesen noch nicht kennt? Ich tu es!
Spätestens bei dem Vorgespräch merkt man es ja.


nach oben springen

#37

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 09:59
von holgermac | 890 Beiträge

den vergleich von Bonbonschlange finde ich recht oberflächlich und zeigt das er schreibt ohne vorher nachzudenken.
nur weil ein ta sich nicht auf ratenzahlung oder rechnung einläßt ist ist er ein schlechter ta?
das eine hat hier nichts mit dem anderen zu tun und sagt nichts über die fachliche kompetenz des tierarztes aus!


nach oben springen

#38

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 10:01
von nadine25 | 931 Beiträge

Zitat
Das weiß ich aber im Vorraus wieviel Geld die Kotproben wärend der Quarantäne kosten und auch was auf mich zu kommt wenn ich noch Medikamente oder eine Magenspülprobe brauche.
Was ich sagen will ist das man solche verdecketen kosten zum Erwerbspreis immer im voraus aufrechnen muß - denn wen ich diese Folgekosten nicht habe kann ich keine richtige Quarantäne machen und muß auf das Tier verzichten und es eben erst kaufen wenn ich Gled dafür zur Seite gebracht habe.



so wie das Elke hier geschrieben hat war das gemeint. Ich weiß das einfach im Vorraus dass solche Untersuchungen kommen und dass es auch mal die ein oder andere mehr sein kann.

Zitat
ich finde es okay wenn ich auf irgentwas hin gewiesen werde, jedoch wie hier so oft gesagt werden muss... der ton macht die musik.



is halt nicht sehr einfach im Geschriebenen einen bestimmten Ton rüberzubringen. Vieles wird einfach falsch verstanden. War jedenfalls nicht böse gemeint, und vor allem nicht persönlich. Einfach nur meine meinung.
Friede?

nach oben springen

#39

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 10:20
von jekyll | 181 Beiträge

ich glaub das ist immer das Problem beim Geschriebenen. Da helfen auch oft Smilies nix und es wird falsch aufgefasst.

Meiner Meinung nach gibt es auch keinen Punkt über Quarantäne zu diskutieren. Mich ärgert es nur maßlos, wenn gewisse Vorgaben von Leuten kommen, die es wahrscheinlich selbst gar nicht einhalten können. Wie gesagt, mir kann keiner mit einem Bestand von 30 Schlangen und mehr erzählen dass er/sie es so handhabt mit den Kotproben. Ne 8 Euro Parasitenprobe beim Doc ist zwar schön und gut, sagt aber nix über Cryptos usw. aus. Gerade Züchter sollten sich über solche Kosten Gedanken machen und nicht nur die normalen Schlangenhalter. Aus diesem Grund habe ich eben auch "nur" 12 Schlangen und das ist auch für mich so ziemlich das Maximum. So kann ich gewährleisten, dass ich das finanziell alles gut hinbekomme. Und mir ist es wichtig, dass es meinen Tieren gut geht. So werden es doch die meisten hier auch sehen, oder?

nach oben springen

#40

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 11:38
von holgermac | 890 Beiträge

Zitat
Gepostet von jekyll
Wie gesagt, mir kann keiner mit einem Bestand von 30 Schlangen und mehr erzählen dass er/sie es so handhabt mit den Kotproben.



doch


nach oben springen

#41

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 12:57
von VanillaRain87 (gelöscht)
avatar

Ich denke, das hängt vom Züchter ab.

Wenn jemand seine Tiere billig "verscherbelt", kann man davon ausgehen, dass da nix gemacht wurde.
Aber beim guten Züchter zahlt man gern mehr und bekommt dafür dann unter anderem auch getestete, gesunde Tiere.

nach oben springen

#42

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 12:59
von jekyll | 181 Beiträge

das ist schön und das glaube ich dir auch sogar.....aber ich hab das ja oben mal vorgerechnet.....ich glaube kaum, dass die meisten hier das nötige kleingeld haben für z.b. 6 neue tiere alleine über 1000 euro nur für kotuntersuchungen auszugeben.
wenn du dir nicht permanent neue projekttiere holst ist das ja auch nochmal was anderes. aber es gibt ja genügend leute bei denen wechselt jedes jahr der bestand, wenn du verstehst was ich meine...

nach oben springen

#43

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 13:01
von blue-walls | 1.884 Beiträge

Zitat
Gepostet von jekyll
ich glaub das ist immer das Problem beim Geschriebenen. Da helfen auch oft Smilies nix und es wird falsch aufgefasst.

Meiner Meinung nach gibt es auch keinen Punkt über Quarantäne zu diskutieren. Mich ärgert es nur maßlos, wenn gewisse Vorgaben von Leuten kommen, die es wahrscheinlich selbst gar nicht einhalten können. Wie gesagt, mir kann keiner mit einem Bestand von 30 Schlangen und mehr erzählen dass er/sie es so handhabt mit den Kotproben. Ne 8 Euro Parasitenprobe beim Doc ist zwar schön und gut, sagt aber nix über Cryptos usw. aus. Gerade Züchter sollten sich über solche Kosten Gedanken machen und nicht nur die normalen Schlangenhalter. Aus diesem Grund habe ich eben auch "nur" 12 Schlangen und das ist auch für mich so ziemlich das Maximum. So kann ich gewährleisten, dass ich das finanziell alles gut hinbekomme. Und mir ist es wichtig, dass es meinen Tieren gut geht. So werden es doch die meisten hier auch sehen, oder?




da ich das mit der quarantäne geschrieben hab nehm ich mal an, daß du mich dabei auch meinst.
zuerst mal hab ich keinen bestand von 30 schlangen. ich hab sechs kornnattern, liebäugel noch mir einer spitzkopfnatter und will irgendwann mal von holger noch eine haben. das wäre ein maximaler bestand von acht schlangen - mehr könnte, wollte ich mir auch nicht leisten.

mir persönlich ist es egal wie ihr das mit der qurantäne handhabt. ich geb nur ratschläge wie man es richtig macht um einen gesunden bestand zu haben. ich hab genug beiträge in anderen foren gelesen wie es auch grosse bestände regelrecht zerrissen hat. eben weil man die schlangen wie briefmarken gesammelt hat ohne sie zu prüfen.
das gejammer war dann riesengroß. drumm sollte man beim kauf immer beachten, daß es eben auch folgekosten gibt.

ist wie beim auto - der anschaffungspreis ist meist übersichtlich - aber die kosten die folgen oft genug nicht mehr.


have a nice day
blue-walls


ps. bei meinem bestand hab ich jedenfalls die kriterien einer - meiner meinung nach - richtigen qarantäne immer eingehalten.
im übrigen hab ich sicherlich nicht alle meine tiere an einem wochenende gekauft.

[ Editiert von Moderator blue-walls am 30.10.10 13:03 ]


Die meisten Spieler sind ziemlich gut, aber sie laufen dahin, wo der Puck ist. Ich gehe dahin, wo der Puck sein wird!
Wayne Gretzky - The Great One


www.ehc-bayreuth.de

nach oben springen

#44

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 14:24
von jekyll | 181 Beiträge

ne dich hab ich damit eigentlich gar nicht genannt weil ich deinen bestand nicht kenne......sorry wenn du dich da angesprochen gefühlt hast. ich meinte leute, die im jahr teilweise über 100 nz haben und sich permanent neue projekttiere anschaffen bzw. ihren bestand jedes jahr verändern....wenn du so willst, große züchter.
ich weiß von ein paar, die selbst möglichkeiten zum testen haben und vieles selbst machen. aber ich denke das sind die wenigsten....

nach oben springen

#45

RE: Trauriger fund...

in Allgemeines 30.10.2010 14:32
von McDegget | 529 Beiträge

ich weiß ja nicht wen du alles kennst also die meisten die ich züchter nenne
ziehen ihre eigenen projekttiere aus den eigenen nachzuchten und aus dem eigenen bestand

immerhin wenn man projekttiere kauft hat das projekt eh n anderer halter


Es geht nicht um Drums, Drogen und Ausflüge in die Notaufnahme, ohh nein. Da geht's um viel mehr mein Freund.
Wir stehen alle auf die schönen Dinge im Leben. Der eine auf die Kohle, der andere auf die Drogen, wieder andere auf den Sex, den Glamour, oder den Ruhm. Aber n RocknRoller....der ist anders. Wieso? Weil der Rockn Rolla....das komplette Packet will.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 129 Gäste , gestern 191 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 7947 Themen und 66963 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen