logo
#1

Brauche Hilfe beim Aufpäppeln

in Allgemeines 23.05.2014 07:19
von dr.roxor | 4 Beiträge

Hallo ihr lieben,

mein Name ist Roxane, ich bin 26 Jahre alt und arbeite als Fachassistentin im Bereich Trinkwasserhygiene.
Ich habe vor drei Tagen spontan die Kornnatter von meinem Chef übernommen (der hat zwei Hunde, ne Katze und eine 7-jährige Tochter), nachdem er die Schlange (im Terrarium) einfach mal mit zu uns an den Arbeitsplatz gebracht hatte ohne überhaupt zu wissen, ob jemand sie ihm abnähme. Dann stand sie fast einen ganzen Tag lang hinten in einem Sprinter und sie tat mir echt leid. Grund der Abgabe war, dass er "nicht genug Zeit für sie habe".
Ich denke sie ist eine Reverse Okeetee, ca einen Meter lang, und ich kann das Geschlecht nicht bestimmen
Der Wärmespot war nicht funktionsfähig (wer weiß wie lange :( ), er hat das Tier seit drei-einhalb Monaten nicht gefüttert und das Terrarium sieht zum Schreien aus. Überall Kot (und das trotz der langen Nicht-Fütterung), der Bodengrund ist rein Mulch und die Füllhöhe beträgt max 1,5 cm, darunter ist direkt die Holzplatte (so Spanmäßig). In dem Terrarium lagen auch zwei tote Maikäfer. Die Schlange hat keine wirkliche Versteckmöglichkeit, aber eine Schlangenhöhle und Moos sind auf dem Weg zu mir. Lediglich zwei Äste zum Klettern, ein mittelgroßes Wassergefäß und so nen Terracotta-Topf hat sie da drinstehen (den ich partout nicht als Versteckmöglichkeit klassifiziere).
Den Spot habe ich ersetzt und der Natter am nächsten Tag zwei Mäuse lebend verfüttert. Temp und LF habe ich unter Kontrolle gebracht.
Die Schlange ist sehr aggressiv, was es mir extrem erschwert das Terrarium zu reinigen.

Meine Fragen:
Wie oft kann und sollte ich die Natter jetzt erstmal füttern? Und wie viel? Einmal pro Woche ist denke ich nach der langen Fastenzeit zu wenig, ich bin unsicher ob ich die Anzahl der Mäuse oder den Intervall erhöhen soll und solche Fälle wie unseren finde ich nirgendwo beschrieben. Auch will ich sie nicht Überfüttern, weil ich denke, dass das gesundheitlich nicht so gut für sie sein kann.

Ist es möglich, dass die Natter wegen der schlechten Bedingungen aggressiv ist? Natürlich haben manche Korn-Nattern aggressivere Züge als andere, aber rein hypothetisch.

Ab wann kann ich versuchen sie rauszunehmen (Umgewöhnungstechnisch)? Auch hier nicht zum "streicheln" oder rumzeigen, sondern zum Reinigen und Ausbessern des Terrariums.

Wie lange sollte ich warten, um eine Rückwand zu installieren und den Bodengrund zu wechseln, um die Kornnatter nicht so zu stressen?

Die Schwanzspitze ist auch bräunlich-gräulich, könnte nicht gehäutet sein, sieht aber fast abgestorben aus. Irgendeine Idee?

In welcher Reihenfolge würdet ihr mir empfehlen die arme aufzupäppeln?
Ich dachte: Fütterung verbessern, dass die Kornnatter sich besser fühlt, während der Zeit auch die Höhle und ein bisschen Moos da reinmachen und sobald sie sich an mich und die neue Umgebung gewöhnt hat, sowie satt und friedlicher (hoffentlich) ist die Grunderneuerung des Terrariums anstreben.

Bitte seid nicht böse mit mir, ich versuche mein Bestes der armen ein besseres Leben zu bieten, informiert habe ich mich auch schon, aber kein Buch behandelt das Aufpäppeln einer schlecht gehaltenen Natter.

Über eure Hilfe und Ratschläge würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank im Voraus.

nach oben springen

#2

RE: Brauche Hilfe beim Aufpäppeln

in Allgemeines 23.05.2014 12:48
von Carolin | 11 Beiträge

Hallo Roxane,
erstmal finde ich es eine Schweinerei wie manche Menschen mit Tieren umgehen.. Ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen, dass wenn man sich ein Tier anschafft und somit die Verantwortung dafür übernimmt sich nicht um das Tier kümmert. Aber da kann ich erzählen was ich will solche "Menschen" wirds leider immer geben..

Ich finde es toll, dass du sie aufgenommen hast !

Ich würde die Kornnatter nicht zu oft und nicht zu viel füttern ich glaube das ist nach so einer "Hungerperiode" eher kontraproduktiv. Aber zu dem Intervall und der Anzahl der Futtertiere kann ich nicht viel sagen, da ich selber erst eine 60 cm Korni habe.

Lass das mit der Schwanzspitze auf jeden Fall von einem Tierarzt abklären. Hier im Forum findest du auch Reptilienkundige Tierärzte. Ich habe von meiner Tierärztin auch schon gehört, dass sich manche Schlangen aus Hunger oder Agression und Depressionen selber anfressen. Kann natürlich auch sein das aufgrund der falschen Luftfeuchtigkeit die Häutung nicht richtig passieren konnte. Am besten du bietest ihr eine Wetbox an. Die Idee habe ich auch aus dem Forum. Diese befüllst du mit einem Substrat was die Feuchtigkeit recht lange hält (z.B. Sphagnum moos) und sprühst bei Bedarf einfach in die Box.

Ich denke auch das der Allgemeinzustand der Schlange zu der Aggressivität beiträgt. Am besten du ziehst dir dickere Gummihandschuhe an, du fühlst dich sicherer und ich habe gehört das Schlangen nicht gerne in Gummihandschuhe beißen und wenn dann schnell wieder davon ablassen. Schaff dir am bestem eine Große Box mit Deckel an, mit der du die Schlange zur Tierärztin bringen kannst und in der du sie auch füttern kannst ! Denn wenn du sie im Terra fütterst bleibt der Geruch da und das ich auch nicht förderlich.
Das die Schlange nochmal ein "Schmusetier" wird bezweifel ich aufgrund der schlechten Erfahrungen aber ich denke wenn das Terra auf Vodermann gebracht ist und der Ablauf der Fütterung geregelt ist könnte sie doch eine halbwegs umgängliche Korni werden. Wichtig ist das du ruhig bleibst und sie sich Sicher fühlt. Denn ich hab schon mitbekommen dass meine Schlange sich so verhält wie ich es tuhe. Wenn ich unsicher bin ist sie es auch, bin ich ruhig ist sie die gelassenste Schlange der Welt.

Ja ich weiß ich mit meinen Romanen ;) Ich bin zwar noch nicht die erfahrendeste Kornnatterhalterin aber ich hoffe ich konte dir eine wenig helfen und dir Mut zusprechen.
Viel Erfolg !

nach oben springen

#3

RE: Brauche Hilfe beim Aufpäppeln

in Allgemeines 23.05.2014 20:46
von blue-walls | 1.884 Beiträge

ich würde ganz normal anfangen die Natter zu füttern. Auch in der freien Natur würden Schlangen auf keine Maus verzichten, die Ihr über den Weg läuft wenn sie ausgehungert ist.
Jede Schlange hat ihren eigenen Charakter. Die eine kommt an die Scheibe die andere will dich am liebsten fressen. Ich glaube nicht, dass es mit einer "Unterernährung" zu tun hat weil sie ein wenig aggressiv ist.
Wenn das neue Terra fertig ist lässt du es erst mal zwei Wochen Probe laufen. Dann einfach die Schlange ins neue Terra umsetzen.
Zum Rückwand installieren und Bodengrund wechseln musst du die Schlange sowieso aus dem Terra nehmen. Dazu kaufst du die einfach ne große Box im Baumarkt, Zeitungspapier rein und die Natter hinterher. Bodengrund wechseln, Terra auswaschen, Bodengrund rein fertig aus die Maus. Ob sich bei dem Terra eine Rückwand lohnt zu bauen weiß ich nicht. Da wären die Maße des Terras hilfreich.
Wegen der Schwanzspitze. Ohne Bild ist eine Fernanalyse natürlich nicht möglich. Im Zweifel einen Rep. Arzt aufsuchen.
Kornnattern sind eigentlich recht robuste Tiere, die auch Haltungsfehler bis zu einem gewissen Grad verzeihen. Wenn du Bilder und weitere Informationen sendest kann dir eventuell besser geholfen werden.


Die meisten Spieler sind ziemlich gut, aber sie laufen dahin, wo der Puck ist. Ich gehe dahin, wo der Puck sein wird!
Wayne Gretzky - The Great One


www.ehc-bayreuth.de

nach oben springen

#4

RE: Brauche Hilfe beim Aufpäppeln

in Allgemeines 26.05.2014 10:30
von dr.roxor | 4 Beiträge

Hi Carolin,

danke für deine schnelle Antwort. Habe mir jetzt eine Box geholt und schaue mal wie das mit dem Rausnehmen so läuft.

LG

nach oben springen

#5

RE: Brauche Hilfe beim Aufpäppeln

in Allgemeines 26.05.2014 10:33
von dr.roxor | 4 Beiträge

Danke auch dir, blue-walls für die Tipps.
Die Umbauten werde ich asap in die Wege leiten.
Habe einen Tierarzt in meiner Nähe gefunden und vereinbare dort jetzt einen Termin.

Lustig, lustig.. habe ein Jahr in Brantford gelebt, da verehren die Gretzky wie nen Gott^^
Zufälle.. hehe

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 132 Gäste , gestern 159 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 7947 Themen und 66963 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen