logo
#1

RE: Ein Unglück kommt selten allein...................

in Allgemeines 27.06.2011 22:26
von The Major Tom | 484 Beiträge

Hy

was eine Überraschung........................
am 5.6.hab ich beim füttern wie immer meine Toya (Classic)kontrolliert und mit Entsetzen festgestellt das sie Eier angelegt hat.
Sie ist jetzt 22 Monate und wiegt aktuell 211 gr.
Hoffte natürlich das sie die Eier wieder resorbiert........aber nix war's sie wird immer dicker.
Sie sitzt schon immer in Einzelhaft also keine Befruchtung möglich.
Momentan frisst sie auch noch ohne Probleme.
Jetzt wart ich mal weiter was passiert .
Hab Ihr eine 2 Wetbox (erste mit Spaghnummoos,die zweite mit Kokoshumus)mit ins Terrarium gestellt .
Da sie zur Zeit ungewohnt aktiv ist hat sie die 2 Box auch gleich angenommen.
Bis dahin mal gut..............................
vor lauter Panik natürlich gleich das zweite Mädel Jerry(Amel) kontrolliert (am 5.6.) und puhhh nix
am 6.6 bekamm sie die nächste Maus .und verweigerte sie .
nächster Versuch am 17.6. ......................wieder verweigert.
Gestern als wir am Wasser geben waren war sie so neugierig das sie mir am Napf auf die Hand kroch .
Ich gleich die Chance genutzt und abgetastet und was ein Sch................... auch sie hat Eier angelegt.
Auch sie hat jetzt eine zweite Wetbox.
Sie ist auch 22 Monate hat aber nur 141 gr, und auch sie sitzt alleine.

Ein Unglück kommt selten allein....................
Jetzt schau 'n wir mal wie's weitergeht


LG Tommy

nach oben springen

#2

RE: Ein Unglück kommt selten allein...................

in Allgemeines 27.06.2011 23:02
von sammy31002 (gelöscht)
avatar

Das gleiche ist mit auch schon mit meiner Anery Dame passiert.....knappe 140 g und selber Eier angesetzt ohne zutun eines Bockes......
das erste gelege hat sie resorbiert und knapp 5 Monate nichts gefressen....sie hat aber nicht abgenommen, sonder ihr gewicht um 2 g vermehrt.
Das nächste Jahr hatte ich sie dann auf knapp 200g und die gute setzt wieder Eier an....diese hat sie dann gelegt, es waren nur kleine harte Wachsklumpen die sie gut gebracht hat, aber allerdings waren wir dann bei 160g da wir mal wider 4 monate das Fressen verweigert haben.
Dieses Jahr hab ich sie nicht in die Winterruhe gelassen sondern gut durch gefüttert....sie hatte zu Saison Beginn etwas um die 250g und promt hat sie letzt Woche wieder ihre Wachseier gelegt...aber dieses mal frißt sie gleich danach wieder.
Manche Mädels sind vielleicht so - da ist der erhaltungstrieb zu groß.

Beobachte die ablage gut aber ohne sie dabei zu stören....und kontrollieren dann ob alles raus ist , nicht das sich so wie bei meiner Classic noch ein Ei (das letzte ) verklebt und vom Arzt entfernt werden muß.....das hochpäppeln ist dann das kleinere Übel....wenn nötig verkürz die Winterruhe, damit sie wieder zu gewicht kommen.
Ich drück die Daumen.

nach oben springen

#3

RE: Ein Unglück kommt selten allein...................

in Allgemeines 28.06.2011 09:09
von larsk80 | 286 Beiträge

Ich drück dir ganz fest die daumen das alles gut geht


0.1 Leuzistische Texas-Kükennatter (Dnz 2010)
1.0 Charcoal Plasma het.Hypo (2008)
0.1 Classic het Hypo, Charcoal, Lavender, Bloodred (2010)
1.1 Bloodred het.Amel Striped (2010)
1.1 Butter Striped (2011)
0.1 Toffee Blood Striped ph.Caramel (2011)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste , gestern 187 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 7947 Themen und 66963 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen