logo

#1

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 16.11.2011 11:34
von Sonny | 18 Beiträge

Hallo zusammen
Nachdem ich mich wirklich seit Wochen um unseren Kleinen (Golddust 16.07.11) sorge, möchte ich mich doch mit Euch austauschen.
Dusty ist mit einer Classic(26.06.11) zusammen im 60x40x40 Terri, Temps tagsüber 23-29 (Spot ist morgens und nachmittags jeweils 2 Std. an um zu wärmen), heissester Punkt max. 34 Grad nach Aufheizen, nachts 21 Grad. Die ersten 3 Mal hat er normal gefressen und sich 1 x gehäutet. Die Classic muss ich nicht gross erwähnen, da sie sich bisher bei uns 2x gehäutet hat und frisst wie ein Scheunendrescher, wächst normal und gedeiht!

Als ich Milben entdeckt habe, Terri ausgeräumt, geputzt, wieder eingeräumt (alles im Backofen fast verkokelt), hat Dusty seine Maus nach 5 Tagen wieder ausgewürgt. Ok, vielleicht war es der Geruch im Terri von den "gebackenen" Dingen, dachte ich mir plus Stress, rausnehmen, in Plastikbox, wieder rein ins Terri. Danach haben wir die beiden beim Tierarzt gegen Milben behandelt (Frontline) und eine Kotuntersuchung gemacht (negativ). Beide haben am gleichen Abend eine Maus gefressen und verdaut. Das nächste Mal (nach 7 Tagen Abstand)hat Dusty die Maus nach einem Tag schon wieder hochgewürgt. Da ich in seinem Nasenloch noch eine Milbe entdeckt hatte, wer weiss, vielleicht war es das, ich konnte aber dem Tierarzt gleich noch seinen Kot vorbeibringen, da er gleichzeitig mit dem Auswürgen gekotet hatte. Wieder negativ. Wir behandeln unser Sensibelchen wie ein rohes Ei, es kann also auch nicht der Stress sein, denn nach dem Tieraztbesuch hatte er ja eine Maus komplett verdaut. Seine letzte Maus hat er nun nach 4 Tagen ausgewürgt, diese habe ich heute gleich zum Tierarzt gebracht, er wird sie einsenden, Bescheid erhalte ich aber wahrscheinlich erst nächste Woche. Zumindest hat er die Maus z.T. verdaut, er sieht aber langsam ziemlich dünn aus und bewegt sich auch kaum aus seinem Versteck. Ich werde ihn nun separieren und nehme an, dass er bald kotet, bei seiner hellen Haut sieht man das ziemlich gut.
Wenn jetzt die Untersuchung auch negativ ist, kennt jemand solche Sensibelchen von einer Schlange? Kann es sein, dass er beim Verdauen durch die andere Schlange gestört wird (obwohl, am Anfang war das gar kein Problem), wäre es vielleicht gut wenn ich ihm eine Zeitlang nur halbe Mäuschen füttere, damit er zu Kräften kommt (es sind sowieso nur 1 - 2 Tagespinkies)? Oder was könnte ich auch noch versuchen? Hat jemand einen Tipp

nach oben springen

#2

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 16.11.2011 12:01
von sammy31002 (gelöscht)
avatar

Ohje, das hört sich ja Alles nicht sehr gut an.

Ich würde ihn jetzt auf jedenfall seperat lassen , nur auf Küchpapier als in Quarantäne halten. Und auch nicht versuchen zu füttern.....warten bis das Ergebniss der Kotproben kommt.

Es gibt Parasiten die Kryptosporidien, die ein Tierarzt nicht selber bestimmen oder Erkennen kann....dazu muß der Kot versendet werden in ein Labor um herauszufinden ob etwas drin ist....besser noch wäre gewesen die Maus die hochgewürgt wurde gleich einzusenden...die Sympthomen sprechen fast für diese Parasiten...

Hast du einen reptilienkundigen Tierarzt ?

Waren die beiden Schlangen vom gleichen Züchter? Immer schon zusammen ?

nach oben springen

#3

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 16.11.2011 13:47
von Sonny | 18 Beiträge

Ja, die beiden waren seit dem 18.09.11 zusammen, aber nicht vom gleichen Züchter. Wir haben übrigens die Maus heute eingesandt, nicht den Kot, dieser war 2x unauffällig. Ich hoffe, dass man daraus etwas schliessen kann.

Der Arzt versteht schon was von Reptilien, da er in seiner Laufbahn verschiedene Kurse gemacht hat und auch selbst zuhause eine Phyton besitzt, ich bin hingegen Schlangen-Neuling und kann nicht sagen, ob er in dieser Sparte wirklich gut ist. Seine Tierpraxis hat allerdings einen guten Namen.

[ Editiert von Sonny am 16.11.11 13:51 ]

nach oben springen

#4

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 16.11.2011 18:58
von lostboy66 | 657 Beiträge

............manche sind grade als neonaten sehr leicht zu streßen wenn die kotproben negativ waren und das andere tier sich prächtig entwickelt würde ich sagen du hast nen mimöschen erwischt ........also einzelhaft vll. liegts daran ........als zweites würde ich dir raten den spot mindestens 12 stunden an zu lassen damit du ein gleichbleibendes klima hast zum verdauen 21 grad nachts reicht dann sollte das problem wenn nicht erkrankungsbedingt schnell gelöst sein ! lg andreas


http://coolsnakes.jimdo.com/
nach oben springen

#5

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 16.11.2011 20:03
von Sonny | 18 Beiträge

Also das mit dem Mimöschen glaube ich auch am ehesten, und wenn jetzt der Laboruntersuch auch noch negativ sein sollte, dann habe ich wirklich ein Problem mit ihm. Er ist auch manchmal so tolpatschig, wenn es ums Wasser trinken oder futtern geht. Bei der letzten Maus habe ich ihn im Halbdunkel beobachtet, denn er frisst nur, wenn man ihn mind. 1 Std. separat alleine lässt. Da hat er die Maus nach etwa 1/2 Std. von allen Seiten gepackt und wieder losgelassen, bis er sie endlich richtig erwischt und runtergedrückt hat. Ich konnte nicht anders und musste leise vor mich hinlachen.
Wasser trinkt er auch sehr selten, ich habe ihn noch nie beobachten können. Als er die ganze Maus nach einem Tag gekotzt hatte, habe ich ihn genommen und über die Wasserschale gehalten. Normalerweise wenden sie sich ja ab, aber er hat an jenem Morgen die Gelegenheit ergriffen und sich von meiner Hand ins Wasser hängen lassen und getrunken! Das hätte man filmen sollen.

Die andere haben wir schon an der Wasserschale gesehen, immer sofort nach der Fütterung trinkt sie enorm viel, am liebsten die Tröpfchen, welche ich ihr dann an die Wand spritze. Das sieht cool aus. Uebrigens hat Dusty heute Nachmittag noch gekotet, wie ich vermutet habe und sogar eine Runde gedreht, da hatte ich schon wieder Hoffnungen. Der Kot sah sehr normal aus, nicht zu dünn und ein rechtes Häufchen, er konnte also trotz Auswurf Einiges verdauen.

Ich habe mir auch schon Gedanken um die Temperatur gemacht, das was Du vorschlägst wird enorm schwierig in diesem kleinen Terri. Den Spot kann ich nicht den ganzen Tag anlassen, das wird zu heiss. Wenn ich Dusty längere Zeit separat in einer Faunabox halten würde, wie müsste ich da die Temperatur regulieren?? Mit einer Heizmatte(natürlich mit Hölzern zwischen Box und Matte)? Wie bekommt man am ehesten Licht in eine Faunabox? Nachttischlampe draufstellen?

nach oben springen

#6

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 16.11.2011 20:53
von sammy31002 (gelöscht)
avatar

Das hört sich in der Tat arg nach hektiker an.

Warte jetzt mal das Ergebniss der Ausgepukten Maus ab....super das die MAus eingesand wurde..das ist perfekt. Sieht so aus als würde der Tierarzt schon sein HAndwerk verstehen.

Ich habe in den kleinen Falltürbecken wo die Babys groß gezogen werden auch nur eine schreibtischlampe danaben die eine Ecke des Beckens ( 30x30x30 ) ausleuchtet....das gibt eine ecke mit fast 30 Grad und eine eine kühlere mit Zimmertemperatur....nachts ist alles aus .
Die verdauuen sollte dann bei den Temperaturen schon klappen.
Ich drück die daumen, das alles gut wird....

nach oben springen

#7

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 17.11.2011 13:44
von Sonny | 18 Beiträge

Ich muss mal schauen, ob ich das mit den Temps so hinkriege, wie Ihr mir das vorschlägt, danke für die Idee.
Wenn das Resultat der Untersuchung da ist, werde ich mich nochmals melden.

nach oben springen

#8

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 17.11.2011 18:35
von lostboy66 | 657 Beiträge

mach es so wie elke schrieb dann wirds schon klappen immer vorausgestzt das er keine krankhaften probleme hat !


http://coolsnakes.jimdo.com/
nach oben springen

#9

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 22.11.2011 22:00
von Sonny | 18 Beiträge

Wie hiesse es so schön: Achtung bei seltenen Farbmorphen. Manchmal sagt einem ja das Bauchgefühl genau das Richtige, aber bei Dusty ist es wohl so: ausser Spesen nix gewesen. Ich hatte mich doch in das Mimöschen auf den ersten Blick verliebt.

Aber heute könnte ich heulen: Habe das Resultat erhalten: Cryptosporidien!

Ok, dachte ich mir, nur die Ruhe, die andere scheint ja immunstark und gesund zu sein. Trotzdem, sie waren doch beinahe 2 Monate zusammen.
Zudem weiss ich noch nicht ob man mir sagen kann, welche Cryptos es sind (Labor Berlin), ich hatte nur die Praxisassistentin am Telefon. Der Termin mit Dusty ist am Freitag, genaues Gespräch mit dem TA. Nach allem, was ich bisher weiss sind die Chancen bei einem Neonat praktisch gleich null. Was ich auf keinen Fall machen werde ist, ein 8 Gramm Würmchen mit Medis aufziehen, wenn es dann in ein paar Wochen trotzdem stirbt. Ich habe am Tel. nur noch mitbekommen: Antibiotika, Bioserin, etc. ich werde nicht ein solch kleines Würmchen mit Sonden plagen (habe sowieso noch keine Erfahrung damit, auch wenn ich schon Katzen, Hasen und Hamstern einiges eingeflösst habe). Ich glaube wir müssen uns auf die verbliebene Classic "Toph" konzentrieren und sehen, ob sie nicht angesteckt ist.

Dabei hat sich Dusty in seiner separaten Box ganz gut gehalten. Er war auch nicht mehr so nervös. Ich konnte nicht anders, als ihm eine Maus am Sonntag Abend hinzulegen( er war richtig hungrig und hat gesucht). Bis am Morgen war sie gefuttert, nun verdaut er. Bin gespannt ob es hält, deshalb der Termin beim TA erst am Freitag. Er hat auch eigentlich jeden Tag gekotet, sieht zwar etwas dünn aus, also schon von daher nicht ganz gesund.

Zusätzlich habe ich mit verschiedenen Glühbirnen und einer Heizmatte geübt. Resultat: im Terri gleichmässigeres Ansteigen der Temperatur (langsamer als mit dem Spot) von nachts 21 Grad auf 26-27 Grad bis 17.00 h. Die kleine Heizmatte ist oben auf dem Terri auf der gegenüberliegenden Seite der Lichtquelle. Die separate Faunabox von Dusty steht auf 2 Hölzchen über der Heizmatte und bekommt so auch 26-27 Grad. Eine Zimmerlampe gibt von aussen noch etwas Licht. Mir scheint, dass Dusty das besser verträgt, als das zu schnelle Ansteigen auf 30 Grad in einer Hälfte der Box oder des Terris.

Aber eben, es sieht so aus, als ob ich mich schon von meinem kleinen Traumboy verabschieden muss. Es war ja meine Idee ihn noch zusätzlich zu kaufen, meine Tochter wäre mit ihrer Schlange alleine zufrieden gewesen. Ich hoffe, dass mindestens Toph gesund bleibt! Sie hat heute Abend wieder Show gemacht beim Fressen, die frisst uns von der Pinzette weg!

Danke für Eure Anteilnahme, wir bleiben am Ball.

nach oben springen

#10

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 23.11.2011 10:48
von chest | 95 Beiträge

frag dein Tierarzt mal mit welcher Methode die ausgewürgte Maus untersucht wurde.
Evtl. hast du Glück und es handelt sich nur um Nagercryptos C. murius
Falls die keine PCR gemacht haben würde ich die Hoffnung noch nicht aufgeben.


www.ringelnatter-info.de

nach oben springen

#11

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 23.11.2011 11:16
von Sonny | 18 Beiträge

Mittlerweile habe ich so ziemlich alles gelesen, was im Netz über die Crypt. steht. Ein ganzer Fragenkatalog steht schon bereit für den Gang zum Tierarzt, also auch die Frage nach PCR. Ich hoffe auch, dass man mir sagen kann, welche C. es ist. Dann sehen wir weiter. Die beiden Züchter der Würmchen werde ich auch informieren, beim einen bin ich mir nicht so sicher, ob er es nicht schon weiss. Er züchtet auch Echsen und Papageien, und ich vermute stark, dass unser Dusty aus einer Fremdzucht (franz.) stammt. Wenn das ein Grosszüchter sein sollte wäre das vielleicht das Problem oder auch die Echsen. Ich versuche noch, dem weiter auf den Grund zu gehen. Das lasse ich nicht einfach so stehen.

Eigentlich aber mache ich aber mir am meisten Vorwürfe, ich war zu naiv und gutgläubig, als man mir von verschiedenen Seiten her sagte, dass Quarantäne nicht unbedingt notwendig sei. Erst als ich in den verschiedenen Foren über die vielen Probleme gelesen habe, war mir klar, dass wir das auch hätten machen sollen, da war es aber schon zu spät, die beiden waren ja von Anfang an zusammen. Nun, es ist nicht mehr rückgängig zu machen, bin selber schuld.

nach oben springen

#12

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 23.11.2011 14:10
von chest | 95 Beiträge

sehs positiv.....den Fehler machst du nie wieder. Man sollte nie auf Leute hören die selbst keine Ahnung haben.
Ich drück dir die Daumen dass es nicht C. serpentes ist


www.ringelnatter-info.de

nach oben springen

#13

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 23.11.2011 16:29
von sammy31002 (gelöscht)
avatar

Mit dem Labor in Berlin hatte ich jetzt 6 Monate lang die derbsten Probleme....wir sind einige Züchter die in den letzten Monaten postive Crytotest erhalten haben...

Einige der Tiere wurden dann auch eingeschläfert. Leider......denn wie es sich herausgestellt hat - testet ein spezielles leider sehr bekanntest Labor in Berlin öfters falsch positiv.

Es wurden dann von sämmtlichen Falsch positiv getesteten Ergebnissen 3x wiederum proben nach Wien geschickt....und mit sequentzierung ist immer nichts rausgekommen......keine Cryptos....

Leider liest man immer öfters im Netz das dieses Besagte Labor immer noch falsch positiv Testet.
Auf NAchfragen wird dann leider immmer nur gesagt das es keine falsch positiven Ergebnisse gibt...aber leider doch...

Frau Dr. Richter aus der vet. uni Wien hat aber bestätigt das es wohl auch öfters zu falschen ergebnissen kommen kann....vor allem wenn eine Bestimmte Algenart im Fischfutter an die Futtertiere verfüttert wird...dann sind die Kotproben auf Cryptos auch falsch positiv.

Also ich würde dir dringend raten eine erneute Ausgewürgte Maus oder eventuelle Kotproben nach Wien zu schicken und dann bei einem postiven Ergebniss eine sequentieren durchführen zu lassen.

Erst wenn da das Ergebniss auch schlecht ausfällt , dann sit es leider so.....und dann haben es auch beide, weil sie ja ein paar Monate zusammen waren.

nach oben springen

#14

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 23.11.2011 16:59
von Sonny | 18 Beiträge

DAnke Elke, ich werde Deinen Post mitnehmen und dem TA zeigen, mal sehen was er dazu meint. Zu viele Hoffnungen mache ich mir aber nicht. Auch die äusseren Anzeichen deuten darauf hin: leicht grünlicher Kot und schwache Konstitution.
Vielleicht habe ich ja bis am Freitag wieder eine ausgewürgte Maus!

nach oben springen

#15

RE: Jungschlange mit Problemen

in Alles rund um die Anschaffung und Haltung einer Kornnatter 23.11.2011 17:53
von Ronja07 | 1.139 Beiträge

hallo also ich würde auch nochmal was nach wien schicken.


LG Steffi
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 174 Gäste , gestern 200 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 7947 Themen und 66963 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen